DJK | SSG Bensheim bei Facebook

Sie sind hier: DJK | SSG Bensheim Abteilung Schwimmen > Presse > Detailansicht

Drei Wettkämpfe in Rödermark mit 17 SSG-Schwimmern

27.04.2018

In Rödermark hatte die SSG Schwimmabteilung dieses Jahr insgesamt 17 Aktive bei drei Wettkämpfen am Start

Die jüngsten Teilnehmer der SSG Bensheim starteten beim kindgerechten Wettkampf für die Jahrgänge 2011 bis 2014. Dabei erreichten alle fünf mindestens einmal die Podestplätze. Ihren ersten Wettkampf schwammen Neele Feline Schwebel und Gabriel Amoateng (2012) sowie Linus Schönauer (2011). Emma Bulling und Helena Rosenkranz hatten die größte Konkurrenz mit teilweise bis zu 30 Starterinnen in ihrem Jahrgang 2011. Helena wurde dabei über 25m Brust Dritte, Emma wurde knapp dahinter Fünfte.

Das Nachwuchsschwimmen der Jahrgänge 2010-2008 nahmen Theresa Amoateng und Nicolas Murolo (beide 2010) wahr, um ihren Trainingsfleiß in gute Zeiten umzusetzen. Das schafften beide über 50m Brust souverän und holten sich jeweils den ersten Platz. Zudem konnten sie ihre bisherigen Bestzeiten teilweise sehr gut verbessern. Insgesamt starteten die beiden siebenmal, wobei zu erwähnen ist, dass Schwimmer dieser Jahrgänge maximal sechs Starts am Tag absolvieren dürfen (Jugendschutzregelung des Deutschen Schwimmverbandes).

Beim Sprintwettkampf ab Jahrgang 2008 gingen 11 Aktive für die SSG im Wasser auf die Jagd nach Medaillen und Bestzeiten. Am erfolgreichsten verlief es für Jannik Herrmann (2009) mit je zwei ersten und drei zweiten Plätzen und für Lorena Rosenkranz (2005) mit einem ersten und zwei zweiten Plätzen.

Hierbei erreichten zudem folgende Aktive Podestplätze: Eleonora Heim und Sarah Wehrle (2008); Kira Fabienne Umlauf, Julian Herrmann und Niklas Schönauer (2007) sowie Raphael Plich (2002). Über 50m Brust verpasste Yannick Weiß um vier Hundertstel den dritten Platz, den ihm sein Vereinskollege Niklas Schönauer wegschnappte. John-Patrick Kraft startete in der offenen Wertung der Jahrgänge 2001 und älter und konnte über 100m Schmetterling den vierten Platz als beste Platzierung bei seinen fünf Starts verbuchen. In dieser Wertung war die Leistungsdichte sehr eng

Alles in allem ein erfolgreiches Schwimm-Wochenende für die SSG-Aktiven, das zu einigen Bestzeiten und natürlich strahlenden Gesichtern führte. An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an unsere Kampfrichter, ohne die keine Wettkämpfe gestartet werden könnten und die ihre Zeit zum Wohle unserer Aktiven an solchen Tagen am Beckenrand verbringen.